Aleksandra

Interview

Aleksandra

Aleksandra ist eine junge abenteuerlustige Frau aus Polen, die, inspiriert von Alexander von Humboldt, ins Unbekannte gehen und diese außergewöhnliche Welt erkunden möchte. In den Bergen und auf der Straße fühlt sie sich zu Hause. Entdecken und sich selbst herausfordern, dafür lebt sie. Hier gehts zu ihrem Facebook-Blog

Aleksandra, was ist Europa aus Deiner Sicht?

Europa bedeutet für mich Heimat. Eine Heimat, für die ich emotional und dankbar bin und die ich auch gerne aufgeben möchte. Bei all der Vielfalt, Kulturen, Sprachen und Unterschiede erscheint sie mir als etwas Bestimmtes, als etwas Vorhersehbares. Ich kenne sie besser als jeden anderen Kontinent, und aufgrund vieler Reisen begann ich sie immer mehr zu verstehen. Und so sehe ich, wie viel vom Bösen der Welt hier seinen Ursprung hatte. Brutale Eroberungen ferner Länder, Kolonialisierung, Kampf gegen indigene Gemeinschaften, Verehrung eines weißen Mannes, Eitelkeit, Diebstahl von Kunstwerken, die heute in europäischen Museen zu finden sind. Ich weiß, es ist nur ein Teil der Geschichte, aber es ist ein realer Teil. Echt und beschämend. Dieser Kontinent ist in jeder Hinsicht schön und reich, aber er ist auch ein Kontinent der Heuchelei, des blinden Ansturms, der Vorurteile und des Stolzes. Ein Kontinent, der die Werte, auf die er einst stolz war, aufgegeben zu haben scheint.

Was bedeutet Europa Deiner Meinung nach für Dein Heimatland Polen?

Es fällt mir schwer, im Namen der gesamten Nation zu sprechen, aber ich glauben, dass die Polen Europa als das Land behandeln, das sie verraten hat. Trotz der verstrichenen Zeit bereuen viele Bürger meines Landes in ihren  Herzen unehrliche Angriffe auf unsere Gebiete, unsere Freiheit, Tradition, Kultur und unser Leben. Es gab zu viele nicht eingehaltene Versprechungen, um Vertrauen zu haben und sich jetzt sicher zu fühlen. Früher waren wir eines der mächtigsten Länder Europas, aber die beharrlichen Bemühungen anderer Länder und zweifellos viele falsche Entscheidungen, die wir getroffen haben, haben Polen an den Punkt gebracht, an dem es den Anschein hat, als müsse seine Größe neu aufgebaut werden. Andererseits ist Europa für viele junge Menschen wie mich eine Chance zum Wachsen, ein neuer Horizont, eine Chance für ein anderes Leben. Es ist ein Tor zur Welt mit all ihrer Vielfalt. Eine schöne Lektion und ein Zuhause.

Gibt es noch etwas, das Du  über Europa sagen möchtest?

Man kann Europa aus einer unendlichen Anzahl von Perspektiven betrachten, und aus jeder Perspektive wird es ein bisschen anders aussehen. Für einige ist es ein Gefängnis, für andere das gelobte Land. Ich möchte keine Stereotypen schaffen, weil das Problem mit ihnen nicht ist, dass sie unwahr sind, sondern dass sie unvollständig sind. Ich habe nur eine Geschichte erzählt, obwohl ich viele davon habe. Europa ist auch das Geräusch der Bäume, die Schönheit des Morgens, das Gebet in Hunderten von Sprachen, Tiere, die sonst nirgendwo zu sehen sind. Es ist sowohl ein Ganzes als auch ein Teil von etwas Größerem. Und ich denke, wir sollten uns immer daran erinnern, die Vielfalt zu pflegen und wertzuschätzen, aber auch offen für neue Kulturen und Wunder zu sein. Man muss verstehen, dass wir nur ein Teil eines größeren Puzzles sind, bei dem kein Teil wichtiger ist als der andere, aber jeder Sinn hat.

Man kann Europa aus einer unendlichen Anzahl von Perspektiven betrachten, und aus jeder Perspektive wird es ein bisschen anders aussehen.

Aleksandra